Full Service Agentur für Kommunikation, Kreation & Kino

Autorin

Geraldine Neeser

Mein Erlebnis Swissbau

Mein Tag begann damit, mit Mühe einen Stehplatz im Tram vom Bahnhof zur Messe Basel zu ergattern. Gefühlt bewegte sich die halbe Stadt in eine Richtung. Trotz dem anfänglichen Gedränge freute ich mich auf den Einsatz. Ich mag das Feeling einer Messe, insbesondere die Begegnungen mit Menschen. Bei mir kamen Erinnerungen auf. Während meiner Studienzeit verdiente ich mir mehrere Jahre einen Zustupf an der Baselworld, der Uhren-und Schmuckmesse. Dort arbeitete ich als Servicehostesse. Die Perspektive aus Sicht einer Ausstellerin blieb gleich, meine Rolle hatte sich jedoch verändert.

Fadenspiel für einen guten Zweck

Als Dachorganisation der Wirtschaft für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, ohne ein konkretes Produkt, ist es nicht ganz einfach, das Publikum anzusprechen. Doch dies ist uns dank einem Fadenspiel von Aroma gut gelungen. Es war DER Hingucker unseres Stands. Auf einfache und spielerische Art und Weise konnten die Messebesuchenden Fragen zum Thema Holz und erneuerbar heizen beantworten, indem sie einen Faden durch die Konstruktion schlängelten. Für jeden gesponnenen Faden spenden wir einen Franken an die Stiftung «Plant for the Planet», die mit Schulklassen Bäume pflanzt.

 

Bei einem Rundgang versuchte ich, mich in die Rolle einer Besucherin zu versetzen. Meiner Meinung nach funktioniert eine Messe vielfach über das Auge, mit einem Eyecatcher eben. Nur dann schenkt man dem Stand Aufmerksamkeit und nähert sich. Kann man anschliessend selbst aktiv werden, ist dies das Pünktchen auf dem i. Denn dadurch schafft man für den Besuchenden ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Mit dem Fadenspiel konnte man selbst etwas tun und erst noch zur CO2-Senkung beitragen. Ich erklärte zuvor Vorgehensweise und Zweck, und schon war ich mit der Person im Gespräch. Das Eis war gebrochen.

 

 

Verschiedene Menschen – verschiedene Bedürfnisse

Interessant waren für mich die unterschiedlichen Begegnungen. Den einen bereitete ich schon mit einer Tasse Kaffee Freude, andere stöberten gerne in Broschüren und wieder andere wollten einfach etwas los werden. Bei letzterem meist unabhängig davon, ob ich die richtige Person für ihr Anliegen war. Daneben gab es auch Personen, die bewusst auf mich zukamen, da sie sich mit jemanden der AEE SUISSE austauschen wollten. Die Messe gibt einem die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre und persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.